Anzeige: Gesund Entschlacken

Mit natürlichen Produkten von Klenk gegen den Winterspeck angehen

Quelle: Heinrich Klenk GmbH & Co. KGWarum Entschlacken?

  • Um Abfallstoffe aus Geweben und Organen zu schwemmen
  • Um ständige Müdigkeit und lästige Erschöpfung abzuschütteln
  • Um das Hautbild und die Verdauung zu verbessern

Wie und Womit Entschlacken?

Bekannte Möglichkeiten sind das Trinken von mindestens 2–3 Litern stillem Wasser und Kräutertee, Teil- oder Vollbäder mit basischem Badesalz, sowie Saunagänge. Am Beginn aller effektiven Entgiftungsbehandlungen sollte eine Trinkkur stehen.

Dazu eignen sich wunderbar Kräutertees – einzeln oder als Mischung. Leiten Sie Ihre Entschlackungskur jetzt mit den hochwertigen Klenk-Tees ein:

  • Klenk Entschlackungstee PZN 05543969 (75 g)
  • Klenk Brennnesselblätter PZN 02196533 (30 g) | PZN 10629271 (250 g)
  • Klenk Schachtelhalmkraut PZN 02196527 (50 g) | PZN 10629377 (250 g)
  • Klenk Birkenblätter PZN 10629265 (250 g)
  • Klenk Löwenzahn PZN 10629549 (250 g)

Quelle: Heinrich Klenk GmbH & Co. KGWichtige Informationen

  • Mindestens 2–3 Liter (idealerweise bis zu 6 Liter) stilles Wasser oder Tee über einen Zeitraum von 14 Tagen täglich trinken.
  • Zubereitung: Einen gehäuften Teelöffel auf 250 ml abgekochtes Wasser geben und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Auf ausgewogene Ernährung achten - Salat, Gemüse, Obst, Vollkornerzeugnisse und Eiweiß sollten die Hauptnahrungsmittel sein.
  • Körperliche Bewegung steigert die Durchblutung der Muskulatur und des Gewebes und unterstützt die Entgiftung.
  • Nicht überanstrengen, auf Ruhepausen achten.
  • Nikotin, Koffein und Alkohol stören die positive Wirkung einer Entschlackungskur, es sollte daher während der Kur möglichst darauf verzichtet werden.
  • Kompetenter Ansprechpartner zu Risiken und Nebenwirkungen einer Trinkkur ist Ihr Arzt oder Apotheker.


Alle qualitativ hochwertigen Heilkräuter aus dem Hause Heinrich Klenk sind einzeln, zum selber mischen, oder als praktische Endverbraucher-Packung „Klenk Entschlackungstee“ in Ihrer Apotheke erhältlich.


Quelle:

Heinrich Klenk GmbH & Co. KG