Umfassende Beratung für Diabetiker

Früherkennung ist wichtig!

Der erste Schritt in der Behandlung des Diabetes ist natürlich die Erkennung der Krankheit. Nach Schätzung von Experten sind Millionen Deutsche von Diabetes betroffen, ohne es zu wissen. Die ersten Anzeichen wie starker Durst, Gewichtsabnahme und allgemeine Mattigkeit werden vielfach nicht ernst genommen.

Der so genannte Alterszucker (Diabetes vom Typ 2) betrifft immer häufiger bereits Menschen im mittleren Alter. Ihre Apotheke kann bei der Früherkennung helfen. Ein kurzer Bluttest verrät Ihnen, ob Sie einen erhöhten Blutzucker haben und Ihren Arzt aufsuchen sollten.

Umfassende Behandlung des Diabetes

Wenn Sie Diabetes haben, ist es nicht einfach mit der Einnahme von Medikamenten oder der Zufuhr von Insulin getan. Als Diabetiker müssen Sie Ihre Ernährung auf den Diabetes einstellen und gegebenenfalls bestimmte Regeln, wie etwa den Spritz-Ess-Abstand, peinlich genau einhalten. Sie haben einen erhöhten Bedarf an bestimmten Vitaminen.

Das Team Ihrer Apotheke kann Ihnen noch manchen zusätzlichen Tipp zum Umgang mit Insulin und Insulinpumpen sowie zur Ernährung und Nahrungsergänzung, z.B. die Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren und/oder Zink-Histidin, geben und zeigt Ihnen die Handhabung der verschiedenen Insulin-Pens.

Fußpflege, Urlaub, Sport

Ein wichtiges Thema für Diabetiker ist die regelmäßige Kontrolle und Pflege der Füße. Weil der Zucker die Nerven angreift, nimmt das Schmerzempfinden an den Füßen ab und Verletzungen dort werden nicht bemerkt. Ihr Apotheker kann Ihnen verraten, was Sie bei der Pflege Ihrer Füße beachten müssen, und hat ein umfangreiches Sortiment an wirksamen Pflegemitteln im Angebot.

Urlaubsreisen und regelmäßiger Sport ist für Diabetiker zwar nicht verboten, dennoch müssen auch hier die besonderen Probleme durch den Diabetes beachtet werden. Jede Veränderung im täglichen Rhythmus beeinflusst den Blutzuckerspiegel.

Ihre Apotheke kann Ihnen mit Ratschlägen sowie mit Hilfsmitteln, wie z.B. einer Kühltasche für das Insulin, weiterhelfen.

Aktuelle Beratung

Auf dem Gebiet der Diabetes-Medikamente gibt es ständig Neuerungen. Die Pharmahersteller entwickeln neue Wirkstoffe zur Behandlung von Typ-2-Diabetikern, die nicht auf Insulin angewiesen sind. Die Möglichkeiten der Insulinzufuhr werden ebenfalls ständig weiter verbessert und vereinfacht.

Auch die regelmäßige Bestimmung des Blutzuckers wird durch Neuentwicklungen immer einfacher. Moderne Messgeräte kommen mit geringsten Mengen Blut aus und können die Blutzuckerwerte über einen längeren Zeitraum speichern.

Ihr Apotheker ist der Experte auf diesen Gebieten. Er weiß über Neuentwicklungen für Diabetiker Bescheid und kann Ihnen Tipps geben, die Ihnen das Leben mit der Stoffwechselkrankheit deutlich vereinfachen können.