Globuli fürs Abnehmen

Heißhunger und Stoffwechsel

Erfolgreich abnehmen mit homöopathischen Mitteln - das funktioniert wirklich, sagt Dr. Markus Wiesenauer, Homöopathieexperte und Allgemeinmediziner. "Die kleinen Globuli regen den Körper an, bestimmte Schlankprozesse wieder in Gang zu setzen."

Sie aktivieren den Stoffwechsel, regulieren das Sättigungsgefühl und den Appetit und fördern so die Fettverbrennung. "Zudem gibt es praktisch keine Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten."

Schokolade oder Pommes gegen Kummer und Sorgen - Essen aus Frust ist weit verbreitet. Die Betroffenen sehen häufig aufgequollen aus und haben Wassereinlagerungen. Calcium carbonicum D12 hilft gegen das sogenannte emotionale Essen.

Es bringt Körper und Seele wieder in Balance. Mit der Zeit verschwindet der Drang, bei negativen Gefühlen essen zu müssen. Dosis: 3-mal täglich 5 Globuli.

Sollte ein träger Stoffwechsel schuld an den Extrapfunden sein, lohnt sich ein Versuch mit Fucus vesiculosus D2. Das Mittel trägt zur Anregung des Stoffwechsels bei, wirkt appetitbremsend und ausgleichend auf die Psyche.

Denn seine organischen Jodverbindungen ähneln Schilddrüsenhormonen und regen so die Tätigkeit des Organs an. Die Folge: Der Energieverbrauch des Körpers im Ruhezustand wird gesteigert. Für Menschen mit Schilddrüsenleiden ist das Mittel nicht geeignet. Dosis: 3-mal täglich 5 Globuli.

Fettverbrennung bis Leber

Das Mittel Coffea D6 fördert die Fettverbrennung, indem es die Adenosinrezeptoren im Gehirn besetzt. An diese Rezeptoren würde sich sonst Adenosin heften - ein Molekül, das beruhigend wirkt und die Fettverbrennung hemmt. Dosis: Morgens nüchtern 3 Globuli unter der Zunge zergehen lassen.

Die ersten Tage und Wochen schmelzen die Pfunde - plötzlich geht es nicht mehr weiter. Wenn die Diät stagniert, kann Capsicum D4 den Stoffwechsel wieder auf Touren bringen und die Fettverbrennung anheizen.

Capsicum kurbelt auch die Bildung von körpereigenen Glückshormonen an. Das sorgt beim Abnehmen für gute Laune. Dosis: 3-mal täglich 5 Globuli.

Die Leber ist auch für die Produktion der Gallenflüssigkeit verantwortlich. Und diese wird für den Stoffwechsel von Fetten benötigt. Fehlt Gallensäure, werden diese unter der Haut gespeichert.

Carduus marianus D4 unterstützt die Regeneration der Leber, indem sie die Zellmembranen stabilisiert. So bleibt die Leber langfristig leistungsstark und eine schnelle Fettverdauung ist garantiert. Dosis: 3-mal täglich 5 Globuli nach dem Essen einnehmen.

Darm bis Kugelbauch

Natrium sulfuricum D6 reguliert die Ausscheidung über den Darm, indem es die Verdauungssäfte anregt. So werden alte Zellen abtransportiert. Die Folge: Das Gewebe erneuert sich und wird elastischer. Dosis: Morgens 5 Globuli in heißem Wasser auflösen und so warm wie möglich in kleinen Schlucken trinken.

Die Inhaltsstoffe der Petersilie (Petroselinum D6) regen die Nierentätigkeit und die Harnausscheidung an. So unterstützen sie die Ausscheidung von überschüssigem Wasser. Der Vorteil: Man sieht direkt schlanker aus. Dosis: 5-mal täglich 3 Globuli.

Als sogenannte thermogene Substanz erhöht Zingiber D3 die Körpertemperatur, wodurch mehr Fett verbrannt wird. Gleichzeitig werden die Blutzellen geweitet und die Blutzirkulation stimuliert. Dosis: 30 Minuten vor jeder Mahlzeit 5 Globuli.

Wer unter einem kugeligen Blähbauch leidet, dem hilft das Mittel Lycopodium D12. Es reguliert die Verdauung und regt den Fettstoffwechsel an. Dosis: 2-mal täglich 5 Globuli.

Muskeln bis Süßhunger

Durch das eiweißspaltende Enzym Papain wird das Nahrungseiweiß besser in seine Bestandteile zerlegt, was ein wichtiger Baustein für Muskelzellen ist. Mit Einnahme des homöopathischen Carica papaya D3 baut der Körper schneller Muskeln auf. Die Pfunde schwinden besser, da Muskelgewebe mehr Energie verbrennt. Dosis: 2-mal täglich 5 Globuli.

Um starken Appetit auszuschalten, hat sich Madar bewährt. Die Wurzelrinde des asiatischen Strauchs Calotropis gigantea greift offenbar regulierend in das Sättigungszentrum im Zwischenhirn ein und verringert die Essenslust.

Eine halbe Stunde vor der Mahlzeit angewendet, kann das Mittel helfen, den Appetit zu bremsen. Dosis: 3-mal täglich 1 Tablette Madar D4.

Wer in Stresssituationen oft zu Eiscreme oder Schokolade greift, sollte das Mittel Argentum nitricum D12 einnehmen. Es wirkt ausgleichend, dämpft den Heißhunger und reguliert so die Kalorienaufnahme. Dosis: 3-mal täglich 5 Globuli.