Rote Karte für Raucher

Beim Sport benötigt der Körper viel sauerstoffreiches Blut. Rauchen jedoch zerstört die feinen Lungenbläschen, durch die der Sauerstoff in die Blutbahn übergeht. Auf diese Weise sinken Atemkapazität, körperliche Leistungsfähigkeit und Muskelkraft.

Zudem verringert Rauchen die Durchblutung, fördert die Gefäßverkalkung und erhöht das Krankheitsrisiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs. Die einzige Lösung: aufhören oder gar nicht erst beginnen.

Weg mit dem Glimmstängel!

Bewährte Möglichkeiten, vom Raucher zum Nichtraucher zu werden, sind:.

  • Die Punkt-Schluss-Methode,
    bei der das Rauchen von einem Moment zum nächsten kompromisslos eingestellt wir.
  • Die Verhaltenstherapie,
    bei der der Betroffene typische, mit dem Rauchen verbundene Situationen und Rituale erkennen und überwinden lernt.
  • Die Akupunktur,
    die über Stimulation bestimmter “Suchtpunkte” im Ohr das Rauchverlangen hemmen soll.
  • Die Hypnose,
    bei der die “Umprogrammierung” des Unterbewusstseins zum Rauchverzicht führen kann.

Apotheker-Tipp

Medizinische Nikotinersatzpräparate aus der Apotheke können den Nikotinspiegel im Blut schrittweise absenken und Entzugserscheinungen lindern - ohne dem Körper die über 4.000 weiteren Schadstoffe einer Zigarette zuzuführen!